Trauma und Tanztherapie HKIT    

 

 

 

Trauma-Transformation durch die körpereigenen Potentiale Zittern, Schütteln und Vibrieren

 

Do, 4.10./19-21/Kreuzberg 

 

Der Begriff "Trauma" ist in den letzten Jahren sehr populär geworden, die Rede von der "Posttraumatischen Belastungsstörung" ebenso in aller Munde wie neue traumatherapeutische Methoden, die eine schnelle und "schmerzlose Traumaauflösung" zu garantieren scheinen.  Die einen verorten Trauma im Gehirn, die anderen betrachten es lediglich als eine Frage des Verhaltens, manche bestreiten die Existenz von Traumata ganz. Was davon stimmt nun und welche Wege gibt es im Tanz, sich von den Belastungen eines Traumas zu erholen und wieder ein normales Leben zu beginnen?

An diesem Abend wollen wir uns tänzerisch mit den Bewegungsqualitäten Schütteln, Zittern und Vibrieren beschäftigen. Diese Bewegungs-Qualitäten, die in vielen modernen Traumatherapien eingesetzt werden, sind körpereigene Ressourcen, traumatische Situationen aufzulösen und wieder in eine normale Entspannung zurückzukehren. Sie werden vom Archicortex aus gesteuert, dem ältesten Gehirnteil, der für die primären Instinkte und Triebe des Körpers verantwortlich ist, für Verdauung, Schlaf und Atmung ebenso wie für Entspannung nach einer potentiell traumatischen und als lebensgefährlich eingestuften Situation.  

 

Wir beginnen den Abend mit dem "Jelly-Fish", einer neo-reichianischen Körperübung, die das Becken, das Kreuzbein, die Hüftgelenke und schließlich den ganzen Körper ins Vibrieren bringt und so traumatischen Stress aus dem Gewebe klärt. Anschließend tauchen wir ein in die aufregende Welt der afrikanischen Vibrations- und Schütteltänze.

Vorerfahrung ist nicht nötig, bitte beachten Sie die AGB´s.

 

Literatur zum Weiterlesen:

Kaye Hofmann - Heilsame Erschütterung

Peter Levine - Das Erwachen des Tigers 

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Kontaktformular

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tanzursprung