"Alles Ritual dient wie ein Lasso

zur Einholung

heiliger Fruchtbarkeiten."

                                                                                    

Susanne Wenger, Künstlerin

 

 

 

 

Tanzrituale - ein alter Weisheitsweg

Rituale sind sehr alt und werden in allen Kulturen seit Menschengedenken von Generation zu Generation weitergegeben. Sie dienen der Bewusstwerdung, inneren Ausrichtung und Wertschätzung. Bei einem Ritual widmen wir ganz bewusst unsere Aufmerksamkeit und Zeit einem bestimmtem Thema in unserem Leben. Wir geben etwas Raum durch das Ritual, das sonst im Alltag keinen Platz  hat.

 

Tanzrituale können zu einem Weg des Wissens und der tieferen Weisheit jenseits des Sichtbaren werden. In der Verbindung von Körper und Seele, Unbewusstem und Bewusstem, Vergangenheit und Zukunft, Wunsch und Wirklichkeit entfaltet sich die Tiefenwirkung eines Tanzrituals. 

 

In unserer westlichen Kultur ist dieser Tanz-Weg seit dem Mittelalter immer mehr mit Tabus und Verboten belegt worden, so dass das Wissen um diesen Weg in unseren Kulturkreisen verloren ging. Im 20. Jahrhundert ist es Pionierinnen der modernen  

Tanztherapie, wie Gabriele Fischer, Anna Halprin oder Kaye

Hoffman, gelungen, durch ihre unermüdlichen Forschungen neue Zugänge zu diesem Weg Weg zu schaffen, dem Tanz diesen besonderen Sinngehalt zurück zu geben.

 

Wann ist ein Tanzritual sinnvoll?

Manchmal sind es Situationen und Beziehungen, die wir verändern möchten, z.B. wollen oder müssen wir Abschied nehmen oder es geht darum, einen Neuanfang ins Leben zu rufen und durch das Ritual bewusst zu markieren.

Umzüge, Prüfungen, Eintritt in neue Lebenszusammenhänge, Übergangssituationen, Krisen, Unfälle, Krankheiten und Genesungen, Konflikte, Schwangerschaft, Geburt und Wechseljahre - unser Leben hält uns in Atem, manchmal wissen wir nicht mehr, wo uns der Kopf steht  bei diesem wilden, traurigen, schmerzvollen, rührenden, glücklichen, überwältigendem Tanz des Lebens in uns und um uns.

Ein Tanzritual unterstützt uns dabei, selbst unterschiedliche Energien im Tanz zu ordnen, "heilige Fruchtbarkeiten einzuholen", bereit zu werden für den nächsten Schritt und wieder einen klaren Kopf zu bekommen.

 

Ich biete sowohl individuelle Rituale an, als auch Tanzrituale zu bestimmten Themen:

  • Tanzritual "Oxum - In der Fülle baden" (Fruchtbarkeit und Kinderwunsch, Schwangerschaft, Mangel, Sehnsucht, Sucht, Krisen) 
  • Tanzritual "Die heilende Tänzerin, die tanzende Heilerin" (Krankheit, Krisen, Sucht, Übergangssituationen,  Abwehrkräfte, Grenzen setzen, Selbstschutz, Intuition, Instinkt)
  • Tanzritual "Nana" (bei Ängsten, Ungewißheit, Stress und großem Druck, Visionssuche, Ahnenarbeit)
  • Indianischer Tiertanz (Neuanfänge,Visionstanz, Ängste, Übergangssituationen, Grenzerfahrungen, Grenzverletzungen)
  • Tanzritual "Oxumare - die Regenbogenschlange (bei Konflikten, starken Polaritäten)
  • Tanzritual "Holle-Mythologie - Tanzreise in die Unterwelt" (bei Stagnation, Krisen, Teufelskreisen, Visionssuche)
  • Tanzritual "Die Wolfsfrau" (Weibliche Intuition, Instinkte, Ur-Instinkte, Totgeglaubtes und Unbelebtes ins Leben zurücktanzen, Ahnen, Initiation) 

 

Ein Tanzritual dauert ca. 90-120 Minuten, beinhaltet Vorgespräch, Vorbereitung des Rituals, das Ritual an sich, eine stille Phase des Nachklingenlassens unmittelbar nach dem Ritual und das Nachgespräch. Termine nach persönlicher Vereinbarung, auch Hausbesuche:

0173.6088014

 

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Kontaktformular

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tanzursprung